Schlagwort-Archive: highlight

Wir brauchen dich als Schiedsrichter und Schiedsrichterin

  • Du kannst deine Persönlichkeit entwickeln, indem du Verantwortung übernimmst.
  • Du lernst, schnell schwierige Entscheidungen zu treffen.
  • Du bist ein wichtiger Bestandteil des Spiels und hilfst anderen dabei, ihren Sport und ihr Hobby ausführen zu können.
  • Du stärkst durch das Leiten der Spiele dein Selbstbewusstsein und trainierst Körper und Geist.
  • Du lebst den Gedanken des Fair Play vor und bist so auch Vorbild für Spieler, Trainer und Zuschauer.
  • Du bist Teil eines Teams, mit dem zu eng zusammenarbeitest und wirst gefördert und gefordert.
  • Du erhältst Paten zur Seite, die dich unterstützen, und kannst dich bei spannenden Fortbildungen weiterentwickeln.
  • Du hast außerdem freien Eintritt in allen deutschen Fußballstadien.
     

Online Schiri werden – Neulingslehrgang der SRvgg Tauberbischofsheim

Ab dem 21.6.2021 bietet die Schiedsrichtervereinigung Tauberbischofsheim einen kostenlosen Schiedsrichter-Neulingslehrgang an. Alle Interessierten ab 14 Jahre können sich ab sofort anmelden.

Der Startschuss fällt mit einem 45-minütigen Online-Elternabend am Montag, 21.6.2021 um 19.00 Uhr.

Bis Ende Juli 2021 finden insgesamt neun Videoschulungen statt, welche die wichtigsten Themen rund um die Schiedsrichterei beleuchten: von den Fußballregeln über das Verhalten auf dem Platz bis hin zu den administrativen Aufgaben der Unparteiischen. Die genauen Termine werden am 21.6.2021 vorgestellt und miteinander besprochen. Zusätzlich zu den Unterrichtseinheiten erhalten die Teilnehmer*innen Lehrmaterial zum Selbststudium per

E-Learning. Die schriftliche Prüfung am Ende der Theorieausbildung soll unter Einhaltung der aktuellen Bestimmungen in einer Präsenzveranstaltung stattfinden.

Anschließend geht es – hoffentlich bald – in der Praxis weiter. Als nächsten Ausbildungsschritt begleiten die Neulinge erfahrene Schiris und lernen von deren Spielleitung. Dann geht es selbst auf den Platz. Dabei werden die Nachwuchs-Schiris wiederum von ihren Paten begleitet und gecoacht. Nach den ersten erfolgreichen Einsätzen gibts am Ende den Schiedsrichter-Ausweis und einer erfolgreichen Laufbahn steht nichts mehr im Wege.
Fragen zum Kurs, zur Anmeldung oder zum Schiedsrichtersein kannst du direkt an unseren langjährigen Schiedsrichter Gabriel Heinz stellen, E-Mail: schiedsrichter@tsv-assamstadt.de
Der Link zur Anmeldung lautet: https://bit.ly/3c735u7

– Die Vorstandschaft –

Vermeidbare Auswärtsniederlage

TSV Rosenberg – TSV Assamstadt I 2:1

Bereits am vergangenen Samstag waren wir beim gut gestarteten TSV Rosenberg zu Gast. Zu Beginn der Partie wurden wir tief in die eigene Hälfte gedrückt, ohne dabei für die nötige Entlastung zu sorgen. So hatten wir in einigen Aktionen Glück, nicht bereits früh in Rückstand zu geraten. Nach knapp 20 Minuten war es dann aber soweit, als Rosenberg zu diesem Zeitpunkt verdient nach einem Kopfball resultierend aus einem Freistoß in Führung ging. Durch das Gegentor spielten wir von nun an deutlich besser auf und kamen vereinzelt zu guten Möglichkeiten, welche vom Torhüter gut pariert wurden. In der 2. Halbzeit hatten wir ein optisches Übergewicht, ohne jedoch zwingende Chancen zu verzeichnen. Es lief bereits die Schlussviertelstunde, als wir nach einem Foul an M. Münch einen berechtigten Elfmeter zugesprochen kamen. T. Rumm bewahrte einen kühlen Kopf und schob souverän zum mehr als verdienten Ausgleich ein. Nur kurze Zeit später gingen wir durch einen Distanzschuss erneut in Rückstand, was dann am Ende auch gleichzeitig das Endergebnis bedeutete.

 Somit stehen wir nach 7 Spielen mit ebenso viel Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag geht es dann bereits um 14:30 gegen die Viktoria aus Wertheim. Hier müssen 3 Punkte Pflicht sein um weiterhin nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren.

Vorschau:

Sonntag, 01. November um 14:30  gegen SV Viktoria Wertheim

 

 

Unglückliche Heimniederlage

Unglückliche Heimniederlage

Am vergangenen Sonntag empfingen wir die Gäste vom VFR Uissigheim 2/Gamburg. Vor dem Spiel waren wir nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer, sodass wir mit einem Sieg gegen die Gäste aus dem Tabellenmittelfeld auf den 1. Platz hätten rutschen können.

Wir standen von Beginn an unter Druck und konnten uns nur recht wenige Torchancen erspielen und durch einen gut aufgelegten Viktor Stetel im Tor die Null hinten halten.

Mit dem Halbzeitpfiff in der 45. Minute war es dann Bastian Quenzer, der den Ball nach einem schönen Freistoß von René Belz mit dem Kopf im Tor untergebracht hat.

In der zweiten Hälfte des Spiels konnten wir uns dann etwas mehr Chancen erspielen, waren jedoch trotzdem weiterhin anfällig für die schnellen Konter der Gegner.

Kurz vor Schluss in der 85. Minute fingen wir uns dann durch einen Kopfballtreffer nach einem Freistoß das 1:1 ein. In der 2. Minute der Nachspielzeit kam es dann zu einer unsportlichen Tätlichkeit eines Gegenspielers, welche jedoch nicht geahndet wurde.

In der 95. Minute zeigte der Schiedsrichter dann auf den Punkt und gab einen Elfmeter für die Gäste nach einem absolut fairen Tackling unseres Verteidigers. Der angeblich gefoulte, der zu diesem Zeitpunkt aufgrund der vorherigen Tätlichkeit nicht mehr auf dem Platz hätte stehen dürfen, verwandelte den unberechtigten Strafstoß zum 1:2 Endstand.

So mussten wir aufgrund einiger fragwürdiger Entscheidungen des Schiedsrichters eine Niederlage hinnehmen. Wir stehen aktuell trotzdem noch auf dem 4. Tabellenplatz mit gerade einmal einem Punkt Abstand zum Tabellenführer.

Am kommenden Sonntag geht es dann nach Sonderriet zum SV Eintracht Nassig 2/Sonderriet. Hier gilt es wieder drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

 

Vorschau:

Sonntag, 01. November um 14.30 Uhr in Sonderriet

SV Eintracht Nassig 2/Sonderriet- TSV Assamstadt 2

TSV lässt erstmals auf eigenem Platz Punkte liegen – und zwar deutlich

TSV Bobstadt/Assamstadt III – SpG SV Schönfeld / TSV Kleinrinderfeld II 1:6

Im vierten Heimspiel der Saison erwischten wir einen rabenschwarzen Tag. Bereits nach 20 Minuten bejubelte der Mittelstürmer der Gäste seinen Dreierpack. Abspielfehler und ein schwaches Zweikampfverhalten machten es den torgefährlichen Schönfeldern leicht. Kurz vor der Pause mussten wir schließlich zwei weitere Tore hinnehmen. Zwar kamen wir auch zwei oder drei Mal gefährlich vors Tor, jedoch ohne Erfolg. Damit ging es mit dem verdienten 0:5 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, Schönfeld erzielte nach fünf Minuten das 0:6. Nach ca. 60 gespielten Minuten kamen wir etwas besser ins Spiel und schafften es durch Jonathan Hügel immerhin den Ehrentreffer zu erzielen. Die letzte halbe Stunde war geprägt von vielen  Fouls auf beiden Seiten. Klare Chancen kamen nicht mehr zustande und es blieb bei der 1:6 Niederlage.

Am kommenden Sonntag geht es für uns nach Bestenheid, wo wir gegen SpG Viktoria Wertheim 2000 2 / SC Grünenwört wieder eine bessere Leistung zeigen wollen.

 

 

Vorschau:

Sonntag, 01. November um 14:30 Uhr in Bestenheid

SpG Viktoria Wertheim 2000 2 / SC Grünenwört – TSV Bobstadt/Assamstadt III

Erneuter Münch Dreierpack

TSV Assamstadt I – FC Schlossau  5:3

Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn FC Schlossau kamen wir gut in die Partie. Als Abwehrboss A. Langer in der 9. Minute durchgebrochen war, konnte der Gästetorwart den Schuss nur abklatschen lassen und M. Münch verwandelte per Abstauber zur Führung. Nur 7 Zeigerumdrehungen später, nahm sich M. Münch ein Herz und erzielte mit einem herrlichen Schuss ins lange Eck das 2:0. Wir spielten weiterhin nach vorne und konnten in der 33. Minute durch T. Rumm auf 3:0 erhöhen. Kurz vor der Pause mussten wir nach einem Ballverlust noch das 3:1 hinnehmen. Nach einem sauber vorgetragenen Konter erzielte der kurz zuvor eingewechselte Y. Hügel das 4:1. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und konnten per Foulelfmeter auf 4:2 verkürzen. Nur 10 Minuten später kam nochmals Spannung auf, nachdem Schlossau einen weiteren Treffer erzielte. Als Y. Hügel in der 86. Minute der Gästeabwehr enteilte, konnte er nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte M. Münch souverän zum 5:3 Endstand. 

Alles in allem ein verdienter Heimsieg, der in der Zwischenzeit durch Nachlässigkeiten unnötig spannend gemacht wurde. Nächste Woche sind wir bereits am Samstag zu Gast beim TSV Rosenberg.

Vorschau:

Samstag, 24. Oktober  um 15:30 Uhr in Rosenberg

TSV Rosenberg – TSV Assamstadt