Schlagwort-Archive: highlight

GEBÜHRENDER SIEG ZUM SAISONABSCHLUSS

TSV Oberwittstadt – TSV Assamstadt 0:1

Am zweiten und letzten Spieltag der Rückrunde (nachdem sich Schwabhausen von der Runde abgemeldet hat und Elpersheim nicht antritt) spielten wir bei bestem Frühlingswetter in Oberwittstadt. Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, es gab auf beiden Seiten nicht viele Chancen. Wenngleich wir spielerisch etwas überlegen waren. In der Halbzeit wurde Motivation gesammelt und so spielten wir uns nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte einige Chancen heraus. Bis Sophia Horwath nach einer schönen Kombination ins Tor traf. Assamstadt war ab diesem Zeitpunkt die klar überlegene Mannschaft, doch leider gelang es uns nicht die Führung auszubauen. Das Spiel endete 0:1.
Das Fazit der vergangenen Saison kann sich sehen lassen: Von 5 Spielen konnten wir 4 Spiele mit einem Sieg verzeichnen. Nach dem Spiel liesen wir die erfolgreiche Saison in gemütlicher Runde zusammen ausklingen. Wir hoffen auf mehr Spiele und dieselbe hohe Motivation in der kommenden Saison!

Arbeitssieg

SpG Beckstein/Königshofen II – TSV Assamstadt II     0 : 1

Nach der Auswärtsniederlage gegen die SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II waren wir zu Gast bei der, auch im Tabellenkeller ansässigen, SpG Beckstein/Königshofen II. 

Wir kamen sehr gut in die Partie. Bereits in den ersten 10 Minuten hatten wir eine 100%ige Möglichkeit, um in Führung zu gehen, allerdings parierte der Torhüter der Gastgeber den Schuss sehenswert. Dennoch waren wir weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und erspielten uns mehrere Chancen. So konnten wir in der 15. Minute mit 0:1 in Führung gehen. Nach Vorlage von Oliver Föhl blieb Marco Hartmann eiskalt vor dem Tor und schob den Ball am Torhüter vorbei hinter die Linie. Nach der Führung ließen wir nicht locker und versuchten unsere Führung auszubauen. Wir hatten dabei noch zwei weitere 100%ige Torchancen, welche beide Male der Torhüter der Gastgeber glänzend parierte.

In der zweiten Halbzeit war es zu Beginn die SpG Beckstein/Königshofen II, welche etwas besser im Spiel war. Wir kämpften uns aber wieder ins Spiel zurück, wodurch es auf beiden Seiten Halbchancen gab, welche aber nicht zwingend wurden. Kurz vor Schluss hatten wir Glück, als ein Schuss der Gastgeber an beide Innenpfosten klatschte, bevor unser Torhüter Niko Deißler den Ball aufnehmen konnte.

So konnten wir auch unser drittes Spiel gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten für uns entscheiden. Allerdings müssen wir uns ankreiden, den Sack nicht schon in der ersten Halbzeit zugemacht zu haben, wodurch die Gastgeber bis zum Ende hin Hoffnung auf Punkte hatten. Durch diesen Sieg und die Niederlagen der anderen Mannschaften, die sich mit uns im Abstiegskampf befinden, ist befinden wir uns sieben Punkte vor dem ersten direkten Abstiegsplatz und sechs Punkte vor dem Relegationsplatz.

Unser nächstes Spiel findet bereits kommend Samstag zu Hause gegen die SpG Uissigheim II/Gamburg statt. Zeigen wir die selbe Leistung wie in diesem Spiel und verwerten unsere Chancen effektiver, können wir mit einem Sieg den Klassenerhalt klar machen.

 

Vorschau:
Samstag, 18. Mai um 15:30 Uhr am Hohen Stutz
TSV Assamstadt II – SpG Uissigheim II/Gamburg

Sieg im Spitzenspiel !!!! Derbysieger !!!

TSV Assamstadt I – 1. FC Umpfertal I   3:0

Nur 3 Tage nach unserem dramatischen Pokalsieg empfingen wir zum absoluten Spitzenspiel und Derby die Gäste aus dem nahegelegenen Umpfertal. Seit Wochen konkurrieren wir im Fernduell punktgleich und nur aufgrund der Tordifferenz getrennt. Nun kam es zum großen Showdown auf dem Hohen Stutz.

Vor prächtiger Zuschauerkulisse und herrlichem Sonnenschein entwickelte sich von Beginn an eine sehr umkämpfte Partie. Wie so oft bei Spitzenspielen, sieht man nicht den allerbesten Fußball, dafür jedoch zwei hochmotivierte Mannschaften, die kämpferisch alles aus sich herausholen. Die Gäste hatten von Beginn an mehr Ballbesitz und ließen den Ball in der Abwehr sicher durch ihre Reihen laufen. Sobald es aber in unsere Hälfte ging, waren wir zur Stelle und ließen den Gegner nicht weiter gewähren. Die Folge waren giftige Zweikämpfe im Mittelfeld oder viele lange Bälle, um das Mittelfeld zu überbrücken. Chancen ergaben sich zunächst keine. Nach und nach kam Umpfertal dann zu einigen Freistößen aus dem Halbfeld, welche von uns gut verteidigt wurden. Im Spiel nach vorne taten wir uns schwer, da die Gäste uns bereits am eigenen Strafraum unter Druck setzten und wir dann auch zu wenig Präzision im Spiel nach vorne zeigten. Dennoch gingen wir mit 1:0 in Führung, nachdem Pascal Hügel einem gegnerischen Verteidiger kurz vor dem Strafraum den Ball abluchsen konnte. Anschließend flankt er perfekt aufs lange Eck wo Bastian Quenzer dankbar einköpfte (38.). Kurz vor der Halbzeit verletzte sich ein Gästespieler bei einem eigenen Foulspiel möglicherweise schwer – hier wünschen wir jetzt schon gute Besserung!

Das Spiel setzte sich in der zweiten Hälfte ähnlich fort, Umpfertal hatte mehr Ballbesitz, konnte damit aber auch nicht wirklich etwas anfangen. Wir kamen in der 50. Minute zu einer großen Chance nach einem perfekt ausgespielten Konter. Malte Siegismund kam aber unter Gegnerdruck kurz vor dem Strafraum ins Straucheln und der Abschluss ging daneben. Kurz darauf flankte Bastian Quenzer auf den in der Mitte freien Tobias Rumm, sein Kopfball verfehlte das Tor aber ebenfalls. Danach kam Umpfertal nach zwei Wechseln besser ins Spiel und hatte zwei große Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach einem Einwurf und aufgrund eines Pfiffs großer Verwirrung lief ein Gästestürmer auf einmal aus spitzem Winkel allein auf Michael Rupp zu, scheiterte jedoch beim Versuch unseren Torhüter auszuspielen. Auch den Nachschuss setzten die Gäste drüber. Kurz darauf kombinierten sie sich gut durchs Mittelfeld und ein Schuss aus 20m klatsche an den Außenpfosten – Glück für uns. Direkt im Gegenzug kam Tobias Rumm nach einem langen Einwurf im 16er an den Ball, ließ zwei Abwehrspieler aussteigen und scheiterte ebenfalls am Pfosten. Nur wenige Minuten später kombinierten wir uns gut durch die Hintermannschaft, aber der Gästetorhüter parierte im 1 vs. 1 gegen Bastian Quenzer. Die letzten 10 Minuten brachen an und das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Umpfertal wurde nach und nach offensiver und wir bekamen dadurch immer mehr Räume. Nachdem sich Tobias Rumm in der 85. Minute gut durchsetzen konnte, legte er im Strafraum quer auf Bastian Quenzer, welcher im allerletzten Moment noch geblockt wurde. Den Abpraller verwandelte Daniel Stetel flach ins Eck zur vielumjubelten 2:0 Führung. Umpfertal versuchte es nach wie vor mit langen Bällen, wir verteidigten aber alles konsequent und rigoros weg. Nach starker Einzelleistung von Jannis Geißler wurde er kurz vorm Strafraum per Foul gestoppt, den anschließenden scharf getretenen Freistoß von Tobias Rumm schoss ein Gästespieler ins eigene Tor zum 3:0 und somit zur Entscheidung.

Kurz darauf pfiff der gute Schiedsrichter Icli das Spitzenspiel der Kreisliga TBB ab. Die zahlreichen Zuschauer bekamen ein lange spannendes und vor allem in der zweiten Hälfte auch sehr unterhaltsames Spiel geboten. Wir gewinnen am Ende verdient, wenn auch etwas hoch und setzen uns in der Tabelle auf momentan 6 Punkte ab. Somit stehen wir weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze und haben die Meisterschaft und damit gleichzeitig das Double in der eigenen Hand.

Am kommenden Sonntag haben wir spielfrei, bevor es dann am 26. Mai für uns nach Schönfeld geht. Gegen die abstiegsgefährdete SpG können wir mit einem Sieg die Meisterschaft im Prinzip klar machen. Dort wird uns aber ein sehr harter Kampf erwarten, welchen wir erfolgreich bestreiten wollen. An Fronleichnam nur wenige Tage später (30. Mai) findet dann das letzte Heimspiel und der jährliche Rundenabschluss statt. Hierzu sind bereits jetzt alle Fans herzlich eingeladen!


Vorschau:

Sonntag, 25. Mai 2024 um 17:00 Uhr in Schönfeld
SpG Schönfeld I / Kleinrinderfeld II – TSV Assamstadt I
 
Donnerstag, 30. Mai 2024 um 17:00 auf dem Hohen Stutz
TSV Assamstadt I – SG RaMBo I

Dramatischer Kreispokalsieg

SpG Impfingen / Tauberbischofsheim II – TSV Assamstadt I  2:5 n.E.

Am 08. Mai trafen wir mittwochabends im Kreispokalfinale auf die A-Ligisten SpG Impfingen / Tauberbischofsheim II. Beide Fanlager sorgten für grandiose Stimmung, sodass einem packenden Pokalfinale nichts im Wege stand.

Impfingen startete furios ins Spiel und setzte uns früh unter Druck. Bereits in der 4. Minute gingen sie dann auch mit 1:0 in Führung, nach einem Abwehrfehler und einem anschließend perfekt ausgespielten Konter. Wir waren sichtlich geschockt und gefühlt noch überhaupt nicht auf dem Platz. Nur wenige Minuten später verhinderte unser Torhüter Michael Rupp mehrmals das zweite Gegentor, zunächst in einer 1 vs. 1 Situation, anschließend mit einer tollen Parade nach einem Abschluss. Nach etwa 20 Minuten kamen wir etwas besser ins Spiel, dennoch blieb die SpG die deutlich gefährlichere Mannschaft, da sie nach unseren unzähligen Ballverlusten immer gut umschalteten und auch im Mittelfeld gefühlt jeden Zweikampf gewannen. Nachdem sich Pascal Hügel mehrmals gut über Außen durchsetzen konnte, kamen wir zu unseren ersten Möglichkeiten. Der Ausgleich fiel dann ähnlich, Andreas Rupp nickte eine Flanke am langen Pfosten zum Ausgleich ins Netz. Somit ging es mit einem für uns schmeichelhaften 1:1 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte zeigten wir dann zum Glück ein anderes Bild und übernahmen die Spielkontrolle. Die SpG verteidigte nun deutlich tiefer und presste weniger, was unserem Ballbesitzspiel sichtlich gut tat. Bis zur 65. Minute erspielten wir uns mehrere hochkarätige Chancen, welche jedoch allesamt vergeben wurden. Der Keeper des A-Ligisten stand unserem Keeper in Nichts nach und erwischte einen absoluten Sahnetag. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit wurde es nochmal turbulent und es gab Großchancen auf beiden Seiten. Es blieb jedoch beim 1:1, was eine Verlängerung nach sich zog.

Die Verlängerung startete direkt mit einem Paukenschlag, denn Impfingen konnte nach gerade einmal 2 Minuten die Führung erzielen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld bekamen wir den Ball nicht geklärt und der gegnerische Stürmer schob ein. Diesmal ließ unsere Antwort zum Glück nicht lange auf sich warten: nach einem Eckball köpfte Chris Schaller zum vielumjubelten Ausgleich ein. Die zweite Halbzeit der Verlängerung war von Krämpfen, Wechseln und Dunkelheit geprägt. Am Ende konnte man den Ball kaum noch sehen. Wir hatten noch eine Riesenchance kurz vor Schluss, der Abschluss ging jedoch knapp daneben. Somit ging es ins Elfmeterschießen.

Da es hierfür aber auf dem Platz bereits zu Dunkel war und es nur auf dem Nebenplatz Flutlicht gab, mussten kurzerhand noch Autos umgeparkt und ein Tor + Elfmeterpunkt eingerichtet werden. Nach einer mindestens 20 minütigen Verzögerung starterte das Elfmeterschießen dann im „Gerümpelturnier-Style“, da die Zuschauer ebenfalls komplett in und um die Spielhälfte standen und somit sehr nah am Geschehen waren. Im Elfmeterschießen krönte Michael Rupp seine starke Partie mit 3 gehalteten Elfmetern. Kein einziger Gegenspieler konnte ihn dabei aus 11 Metern überwinden. Wir scheiterten einmal am Lattenkreuz und trafen dann aber mit Jannis Geißler, Tobias Rumm und Daniel Stetel sicher und gewannen somit ein hochdramatisches und denkwürdiges Finale mit 5:2 nach Elfmeterschießen.