Unnötige Punkteteilung

SV Eintracht Nassig II – TSV Assamstadt II     2 : 2

Nach dem wir das letzte Spiel kurz vor knapp noch noch gegen die SpG Grünsfeld II/Zimmern verloren haben, wollten wir diesen Frust im Auswärtsspiel in Nassig in Punkte umwandeln.

Wir kamen sehr gut in die ersten Halbzeit. Es entwickelte sich allerdings ein Spiel im Mittelfeld. Die Gastgeber versuchten über lange Bälle gefährlich zu werden, welche unsere Defensive durchgängig klären konnte. Wir waren stets per Konter gefährlich und hätten bereits in der ersten halben Stunde mit zwei Toren führen müssen. In der ersten Chance scheiterte unser Spieler im eins gegen eins  am Torhüter und in der zweiten verfehlte der Ball hauchzart das Tor. Wir spielten aber beständig weiter und konnten uns dadurch in der 40. Minute belohnen. Einen Ball in Richtung Grundlinie legte Jonas Fohmann in den Rückraum auf Tobias Habel ab, welcher zur umjubelten 0:1 Führung traf.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber um einiges besser zurück auf den Platz. Doch genau in deren Drangphase konnten wir unsere Führung in der 51. Minute auf 0:2 erhöhen. Marco Weiland trat einen Freistoß auf Höhe der Mittelfeldlinie und Nico Quenzer verlängerte diesen per Kopf ins gegnerische Gehäuse. Im Anschluss flachte unser Spiel ab und wir mussten uns hauptsächlich aufs verteidigen konzentrieren. Aus dem Spiel heraus schafften wir es, die langen Bälle der Gastgeber zu verteidigen. Besonders aber nach Standards waren diese immer wieder gefährlich. So schafften sie es, per Elfmeter, in der 76. Minute das Ergebnis auf 1:2 zu verkürzen. Bis kurz vor Schluss stand unsere Defensive sicher. Durch einzelne Konter konnten wir uns auch befreien. Dabei hatten wir in der Nachspielzeit nochmal eine dicke Chance auf das 1:3, aber ein erneutes Mal konnte der Torhüter den Ball parieren. Die Gastgeber schafften es, in der 94. Minute mit der aller letzten Möglichkeit, einem Eckball, dass Ergebnis auszugleichen.

So trennten wir uns nach 90 Minuten mit einem 2:2. Wieder einmal mussten wir kurz vor Schluss einen Gegentreffer einstecken und haben dadurch Punkte liegen gelassen. Wir müssen uns ankreiden, dass Spiel nicht in der ersten Halbzeit soweit schon zu entscheiden und es am Schluss clever über die Zeit zu bringen. Dennoch war wie im vorherigen Spiel die Einstellung und der Kampfgeist der Mannschaft ausgezeichnet.

Unser nächstes Spiel findet am kommenden Sonntag zu Hause gegen die SpG Dittwar/Heckfeld statt. Knüpfen wir an der Leistung der letzten Spiele an und geben erneut Gas im Training, wird es uns in diesem Spiel gelingen, die drei Punkte, welche wir in den letzten beiden Spielen kurz vor Schluss verloren haben, zu Hause zu behalten.

 

Vorschau:
Sonntag, 14. April um 13:15 Uhr am Hohen Stutz
TSV Assamstadt II – SpG Dittwar/Heckfeld

Ärgerliches Unentschieden

TSV Bobstadt/Assamstadt III : FC Wertheim-Eichel II 1:1

Nach dem letztwöchigen Sieg im Spitzenspiel wartete mit dem drittplatzierten Wertheim-Eichel der nächste direkte Konkurrent. In der ersten Halbzeit agierten wir allgemein etwas zu schläfrig, es war wenig Bewegung im Spiel und wir konnten kaum für Gefahr sorgen. Auch Wertheim hatte in der Anfangsphase wenig Offensivaktionen, die Gäste waren mit der ersten größeren Chance allerdings gleich erfolgreich. Bei einem Angriff über links drang der gegnerische Stürmer in den 16er ein und traf zur Führung ins lange Eck (29. Spielminute). Nur wenige Minuten später war Torhüter Dustin Kotzan bei einem langen Ball als erster dran, wurde dann allerdings vom Gegner voll am Knie erwischt und Trainer Marc Wenzel musste für ihn ins Tor. Der Angreifer aus Eichel sah für das harte Einsteigen zurecht die gelb-rote Karte. Bis zur Pause passierte dann recht wenig, was sich nach dem Seitenwechsel schnell ändern sollte. Wir kamen mit deutlich mehr Druck aus der Kabine und schafften es in der 52. Minute nach einem Eckball von Jannik Quenzer den Ausgleich zu erzielen. Aaron Frank setzte sich im Strafraum durch und nickte die Kugel aus wenigen Metern ein. Wir hatten nun mehr Ballbesitz und versuchten die Überzahl auszuspielen, leider zogen sich Ungenauigkeiten beim Abspiel oder falsche Entscheidungen in aussichtsreichen Offensivaktionen durch unser komplettes Spiel. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe der Gäste hatten wir dann allerdings riesiges Glück. Bereits am Torwart vorbei, schoss der Gästeangreifer freistehend aus wenigen Metern über das leere Tor. In der Nachspielzeit hatten wir dann die ganz dicke Chance auf den Siegtreffer, als nach einer unübersichtlichen Situation nach einem Eckball Aaron Frank im Strafraum zum Abschluss kam und den Ball nur an die Latte bzw. den Pfosten beförderte.

Durch die Punkteteilung verloren wir den ersten Tabellenplatz aufgrund der schlechteren Tordifferenz wieder an RaMBo. Im anstehenden Derby gegen Unterschüpf geht es also wieder um sehr wichtige Punkte um in dem engen Feld an der Tabellenspitze weiterhin mitmischen zu können. 

Vorschau:
Sonntag, 14. April 2024 um 15:00 Uhr
SpG Unterschüpf/Kupprichhausen II : TSV Bobstadt/Assamstadt III

Ernüchterndes Unentschieden

SpG Welzbachtal – TSV Assamstadt I   0:0

Beim Auswärtsspiel in Werbach erwartete uns ein kampfstarker Gegner auf sehr holprigem Platz. Die Gastgeber waren im Jahr 2024 noch punktlos und sind dadurch auf den Relegationsplatz abgerutscht.

Bei sommerlichen Temperaturen stand die SpG wie erwartet sehr tief und überließ uns den Ball. Viele Unkonzentriertheiten bei der Ballan- und mitnahme, sowie unpräzise Abspiele führten jedoch zu einem unansehlichen Spiel. Die Gastgeber schlugen ausschließlich lange Bälle nach vorne und wir passten uns leider ihrem Spiel nach einiger Zeit an. Diese Bälle waren kein Problem für die beiden Defensivreihen, weshalb es zu keinen Torchancen kam. In der 30. Minute hatten wir einen Freistoß an der Strafraumkante, jedoch klatschte Tobias Rumms Schuss leider nur an die Latte. Kurz vor der Halbzeit kam ein Welzbachtaler Stürmer auf einmal relativ frei vor unserem Tor zum Abschluss, schoss jedoch knapp drüber.

In der zweiten Hälfte wollten wir es deutlich besser machen, was jedoch nur bedingt gelang. Weiterhin wurde viel „Langholz“ geschlagen, ohne dabei zu Chancen zu kommen, geschweige denn Torgefahr zu erzeugen. Wenn überhaupt wurde es nach Standards gefährlich, jedoch war selbst hier nichts Zwingendes dabei. Die Gastgeber spielten ihren Stiefel weiterhin herunter und verteidigten fehlerlos, jedoch auch selbst ohne Chancen nach vorne. In den letzten 10 Minuten konnten wir endlich mal etwas Druck ausüben und uns in der gegnerischen Hälfte festsetzen, klare Torchancen oder Abschlüsse kam es dennoch nicht.

Am Ende blieb es in einem extrem schwachen Kreisligaspiel beim gerechten 0:0. Wir wissen selbst, dass für die kommenden Wochen eine enorme Leistungssteigerung notwendig ist. Vor allem das einfache Passspiel und die Laufbereitschaft muss sich deutlich verbessern.

Am kommenden Sonntag empfangen wir Zuhause den VFR Gerlachsheim, welcher uns bereits im Hinspiel ein Unentschieden abtrotzen konnte. Mittlerweile sind die Gäste richtig gut in Form und werden uns alles abverlangen.

Vorschau:
Sonntag, 14. April 2024 um 15:00 Uhr auf dem Hohen Stutz
TSV Assamstadt I – VFR Gerlachsheim

Top